Vierter Sieg in Folge, Huskies bauen Führung aus full screen background image

Anzeige
NFL Wetten

Montag, 14 Mai 2018 11:14

Vierter Sieg in Folge, Huskies bauen Führung aus

Simon Homadi arbeitet sich durch die Berliner Defense Simon Homadi arbeitet sich durch die Berliner Defense Daniela Heinrich

Hamburg - Am vergangenen Sonntag gewannen die Hamburg Young Huskies ihr erstes Heimspiel der Saison mit 45:06 gegen die Berlin Rebels. Damit festigen die Hamburger den ersten Tabellenplatz in der Gruppe Nord und bauen ihren Vorsprung weiter aus.

Viertes Spiel, vierter Sieg. Im Topspiel der Hinrunde trafen die Young Huskies auf ihren direkten Verfolger, die zweitplatzierten Berlin Rebels und so war es nicht verwunderlich, dass beide Teams hochmotiviert in die Partie gingen. Den besseren Start erwischten allerdings die Hamburger, die bereits im ersten Drive durch einen Pass auf Wide Receiver Anton Calamita in Führung gehen konnten. Auch die ersten Angriffsserien der Berliner konnte die Defense der Huskies, die wieder einen äußerst starken Tag haben sollte, effektiv stoppen. Doch auch die Defense der Rebels kam im Verlauf des ersten Quarter deutlich besser ins Spiel als zu Anfang und stoppte die Angriffe der Huskies, ehe Quarterback Felix Hamelmann dann im zweiten Quarter auf Wide Receiver Djamal Heine warf und so für den 13:00 Pausenstand sorgte.

In der zweiten Halbzeit nahm der Hamburger Angriff dann richtig Schwung auf. Mit einem weiteren Touchdown-Pass auf Djamal Heine, sowie zwei starken Touchdown-Läufen von Running Back Simon Homadi bauten die Huskies ihre Führung weiter aus. Zeitgleich zeigte sich die Defense weiterhin von ihrer besten Seite und stoppte jegliche Angriffsversuche der Berliner. Auch Wide Receiver Marcel Gerdes, der im Winter von Bremen an die Elbe gewechselt ist, konnte seine erneute gute Leistung mit seinem ersten Touchdown der Saison kühren. Damit stand es zu Beginn des vierten Quarter 38:00 für die Huskies. Anschließend punkteten die Berliner Gäste zum ersten und einzigen Mal an diesem Tag, ehe Huskies Quarterback Felix Hammelmann mit einem Pass auf Ole Kuchenbecker für den 45:06 Endstand sorgte.
Das einzige was an diesem Tag aus Hamburger Sicht nicht so recht funktionieren wollte, waren die 2-Point-Conversions. Aus fünf Versuchen gelang keiner, was teilweise auf Strafen zurückzuführen war.

Am Ende fiel die Bilanz von Head Coach Sebastian Schulz sehr positiv aus. "Die Rebels waren der erwartet schwere Gegner. Wir brauchten lange um ins Spiel zu kommen und haben uns immer wieder in entscheidenden Situationen durch unnötige Strafen das Leben selber schwer gemacht. Aber letztendlich haben wir unseren Rhythmus gefunden und konnten das Duell deutlich für uns entscheiden", so Schulz.

Am kommendenn Sonntag, den 20.5., treffen die Young Huskies dann in Hamburg im letzten Spiel der Hinrunde auf die Dresden Monarchs. Kickoff ist um 15:00 Uhr am Tribünenweg.

 

Punkte für die Huskies:

Djamal Heine 12 (2 TD)
Simon Homadi 12 (2 TD)
Anton Calamita 6 (1 TD)
Marcel Gerdes 6 (1 TD)
Ole Kuchenbecker 6 (1 TD)
Markus Rathje 3 (3 PAT)

twitter share
© 2018 Hamburg Huskies American Sports e.V.
Back to Top