full screen background image

Young Huskies unterliegen Panther-U19

Young Huskies unterliegen Panther-U19 Daniela Heinrich

Am vergangenen Sonntag verloren die Hamburg Young Huskies im Viertelfinale der Junior GFL-Playoffs bei den Düsseldorf Panther mit 30:00. In einem von den Defenses bestimmten Spiel, konnten die Hamburger ihren gewohnt starken Angriff selten in Szene setzen und trugen mit ein paar Fehlern zum Großteil der Düsseldorfer Punkte bei.

Durch starken Wind, hatte QB Jan Wawrzosek Probleme, die Pässe präzise genug an seine Receiver zu bekommen. Zudem machte die bärenstarke Defense der Panther, die für die Junioren-EM vor drei Wochen ganze sieben Spieler stellte, mächtig Druck auf den Hamburger Quarterback. Zudem bestrafte die Düsseldorfer Defense jeden Fehler sofort und punkteten so in der ersten Halbzeit durch eine zum Touchdown zurückgetragene Interception, sowie einem Safety. Doch auch die Verteidigung der Huskies war an diesem Tag eine Macht und hielten den Angriff der Panther im Schach. Dadurch war beim Halbzeitstand von 09:00 noch alles offen.

In der zweiten Halbzeit setzte sich der Spielverlauf dann unverändert fort. Beide Teams schafften wenig im Angriff und dominierten mit der Defense. Und wieder waren es die Panther, die die Fehler der gegnerischen Offense härter bestrafte. Zwei weitere Turnovers wurden zu Touchdowns zurückgetragen und am Ende gelang dem Düsseldorfer Angriff, gegen eine mittlerweile rotierende Hamburger Defense, ebenfalls ein Touchdown. „Der Unterschied war am Ende, dass die Düsseldorfer alle drei Turnovers direkt zu Defense Touchdowns zurückgetragen haben und wir nicht“, sagte Head Coach Sebastian Schulz nach dem Spiel. Doch am Ende hatte er nur positive Worte für sein Team: „Es war ein sehr harmonisches Team, dass das Wort Team wirklich verdient hat. Es wirkte so als wären sie nicht nur ein Team sondern auch Freunde geworden. Zudem waren sie ein sehr fokussiertes und athletisch sehr hochwertiges Team.“

„Wir hatten auch ein sehr gutes Coaching-Team, das sehr gut funktioniert hat und sehr stark durch blindes Vertrauen und gegenseitiger Hilfe voneinander profitiert hat“, so Schulz weiter. „Sportlich gesehen haben wir gezeigt, dass wir jedes Team in der Liga spielen können und verdient zu den besten acht Teams in Deutschland gehören.“ Und auch das Ziel für die Saison 2018 steht bereits fest. „Wir wollen nächstes Jahr das Viertelfinale und auch das Halbfinale gewinnen und in den Junior Bowl einziehen. Das ist ganz klar unser Ziel“, so Schulz.

Nun ist die reguläre Saison für das Team der Hamburg Young Huskies also zu Ende. Doch das Jahr geht noch weiter. Die zweite A-Jugend Mannschaft der Young Huskies spielt noch bis September in der Oberliga seine Saison. Hier finden sich großartige Talente für die kommende Saison. „Wir haben jetzt schon eine äußerst gute Mannschaft für nächstes Jahr zusammen und haben bereits sehr viele Anfragen von großartigen Talenten aus dem norddeutschen Raum, die bei uns spielen möchten“, sagt Sebastian Schulz. Das erste Tryout findet bereits Ende August am 26.8. statt, wo sich interessierte Spieler und Neulinge beweisen können. Anfang November wäre dann auch direkt das erste Spiel möglich, wenn die Hamburg Young Huskies nämlich ihr traditionelles Abschlussspiel im Rahmen der International Series, wo nochmal alle Seniors und bereits die neuen Spieler aus der B-Jugend im Kader stehen, bestreiten und so das Jahr 2017 beenden.

Kevin Kaschner

twitter share
© 2017 Hamburg Huskies American Sports e.V.
Back to Top