Huskies vor Heimspieldebüt full screen background image
Freitag, 27 April 2018 15:16

Huskies vor Heimspieldebüt

War gegen die Rebels oft auf der Flucht: Quarterback Quentin Williams War gegen die Rebels oft auf der Flucht: Quarterback Quentin Williams Zelter Media

Hamburg - Am Sonnabend treten die Bundesliga-Footballer der Hamburg Huskies zum ersten Mal in dieser GFL-Saison vor eigenem Publikum an. Gast der Partie, die um 16 Uhr im Stadion Hammer Park angepfiffen wird, sind die Nordrivalen der Kiel Baltic Hurricanes.

Für beide Teams geht es beim 7. GFL-Nordderby darum, Wiedergutmachung für den verpatzten Saisonstart zu betreiben. Während das Kieler Team um Headcoach Dan Disch bei starken Cologne Crocodiles mit 14:32 unterlag, kassierten die Hamburger eine 0:24-Niederlage bei den Berlin Rebels. Lediglich 171 Offense Yards schafften die Schlittenhunde im Mommsenstadion, die Kieler in Köln sogar nur 165 Yards. Deutlich Luft nach oben also im anstehenden Spiel auf beiden Seiten. „Wenn wir Kiel schlagen wollen, dann muss die Verbindung zwischen unseren Receivern und unserem Quarterback besser werden, daran haben wir auch in dieser Woche gearbeitet“, erklärt Huskies-Headcoach Timothy Speckman, für den die Kieler trotz der Niederlage in Köln die Favoritenrolle inne haben. „ Es war das erste Spiel, da kann es schon passieren, dass es noch nicht richtig gut läuft, aber dennoch ist Kiel ein starkes Team, vor allem im Bereich der Passempfänger. Da müssen wir sehr gut aufpassen und gleichzeitig versuchen, unser Offense-Spiel vernünftig aufzuziehen.“

Nicht dabei mithelfen, den Angriff der Kieler zu stoppen, kann Defensive Back Tim Ole Scheidweiler. Der 21-Jährige brach sich bei seinem gelungenen GFL-Debüt in Berlin das Wadenbein und fällt für den Rest der Saison aus.

twitter share

Fanshop

© 2018 Hamburg Huskies American Sports e.V.
Back to Top